Gemeinsame Probe mit FF Mengen

Geschrieben von Thomas Schulz. Veröffentlicht in News

B3 Brand im Ökonomiegebäude, Offnadinger Strasse, Mengen

So oder so ähnlich hätte im Ernstfall die Alarmmeldung auf unserem Meldeempfänger gelautet. An diesem Abend jedoch warteten die Einsatzkräfte bereits im Gerätehaus und wurden per Telefon alarmiert. Die beiden Abteilungen der Feuerwehr Schallstadt übten wieder einmal gemeinsam den Ernstfall.

Ein angenommener Brand im landwirtschaftlich genutzten Teils des Anwesens der Familie Hiss forderte die Einsatzkräfte. Als erstes traf die Feuerwehr Mengen an der Einsatzstelle ein und übernahm die Aufgabe der Suche nach vermissten Personen und die erste Brandbekämpfung.
Kurz danach traf das erste Fahrzeug der Abteilung Schallstadt in Mengen ein und wurde mit der nicht ganz einfachen Aufgabe der Wasserversorgung betraut. Über 200m B-Schläuche mussten vom nächstgelegenen Hydranten zur Brandbekämpfung verlegt werden. Da unser neues LF KatS über ausreichend Schlauchmaterial in Buchten (zusammenhängend im Heck des Fahrzeugs geladen) verfügt, konnte diese Aufgabe viel schneller als mit dem Vorgänger möglich bewältigt werden. Unsere Schläuche waren jedoch nur die erste Etappe, die das Wasser zum Brandherd zurücklegen musste. Mit speziellen Adaptern konnten wir unsere Schläuche an das im Boden vergrabene Bewässerungsnetz der Familie Hiss anschließen und so die letzten 250 Meter bis zum Gebäude überbrücken. Das ebenfalls aus Schallstadt angerückte Tanklöschfahrzeug unterstütze die Brandbekämpfung und lieferte zusätzliche 2100 Liter Wasser.

Nachdem die vermissten Personen aus dem Gebäude gerettet und der Brand gelöscht war, konnte die Übung erfolgreich beendet werden.
Da es inzwischen zu Regnen begonnen hatte und die meisten Schläuche über jetzt matschige Feldwege verlegt worden waren, zogen sich die Aufräumarbeiten noch einige Zeit hin.

Für weitere Informationen und Bilder: Gesamtprobe auf Homepage Abt. Mengen

 

Bundesentscheid der Jugendfeuerwehren

Geschrieben von Thomas Schulz. Veröffentlicht in News

Nachdem sich die Jugendfeuerwehr Schallstadt beim Landesentscheid qualifiziert hatten, durften die Jugendlichen ihr Können bei den Deutschen Meisterschaften in Montabaur/Rheinland Pfalz unter Beweis stellen. Nachdem die Anreise der Wettbewerbsgruppe bereits am Freitag erfolgte, stand am Samstag das offizielle Training auf dem Programm. Während dieses Trainings erhalten alle Mannschaften die Möglichkeit sich auf die örtlichen Gegebenheiten und die immer wieder unterschiedlichen Vorstellungen der Wertungsrichter einzustellen.

Am Sonntag stand dann der eigentliche Wettbewerb an. Auch diese Mal ließen es sich einige Eltern und aktive Feuerwehrleute nicht nehmen unseren Nachwuchs zu unterstützen.

Als erstes stand der A-Teil (Löschangriff mit Hindernissen) auf dem Programm. Aufgrund von falsch ausgeführten Knoten und einer laut den Wertungsrichten falschen Befehlsabfolge wurde unsere Mannschaft mit 25 Fehlerpunkten bewertet.

Als nächstes stand der 400m Staffellauf an, hierbei konnten unsere Gruppe mit einer hervorragenden Bewertung (0 Fehler und Verhaltensnote 1,0) trotz einer nicht perfekten Zeit überzeugen.

Um 14.00 Uhr war es dann soweit, alle 30 teilnehmenden Mannschaften marschierten zur Siegerehrung ins gut besuchte Stadion ein.
Wie üblich erfolgte die Nennung der platzierten in umgekehrter Reihenfolge.

Leider viel zu früh wurden wir aufgerufen, mehr als der 27. Platz war dieses Mal einfach nicht drin.

Um diese Ergebnis würdigen zu können, hier noch einige Fakten:
In Deutschland existieren über 17.000 Jugendfeuerwehren mit ca. 240.000 Mitgliedern.

Wir möchten an dieser Stelle unserer Jugendfeuerwehr und allen Betreuern für die viele Arbeit und Freizeit danken, die sie in die Vorbereitung dieses Wettbewerbs investiert haben.

 

Einige Fotos vom Bundeswettbewerb finden Sie unter:
Bilder Bundesentscheid

Landesmeister der Jugendfeuerwehren Baden-Württemberg

Geschrieben von Thomas Schulz. Veröffentlicht in News

Nach fast 20 Jahren konnte die Jugendfeuerwehr den Landesmeistertitel wieder zurück nach Schallstadt holen.
Im 200km entfernten Wangen fand vor fast leeren Zuschauerrängen der Landesentscheid statt.

Nachdem es im Löschangriff zu kleinen Fehlern gekommen war, war die Hoffnung auf einen Sieg fast geschwunden.
Die Jungs ließen sich jedoch nicht hängen und zeigten im zweiten Teil einen schnellen und absolut fehlerfreien Staffellauf.
Während diese Laufes feuerten die angereisten Fans unsere Mannschaft so lautstark an, dass manch ein Schiedsrichter sich verwundert umschaute.

Die Anspannung während der Siegerehrung entlud sich, bereits bei Nennung des Drittplatzierten, in lauten Jubelschreien als klar war das wir im September an den Deutschen Meisterschaften in Montabaur teilnehmen dürfen. Als dann auch Platz zwei verkündet wurde, kannte die Freude keine Grenzen mehr.
Wir haben es wieder geschafft den Titel nach Schallstadt zu holen.

Während der langen Rückfahrt wurde im Feuerwehrheim von fleißigen Helfern ein Fest für die zurückkehrende Mannschaft vorbereitet, um diese gebührend Willkommen zu heißen. Bereits am Ortseingang wurden die Landesmeister in Empfang genommen und im Konvoi mit Martinshorn zum Feuerwehrheim begleitet.

Dort wartete neben Eltern und aktiven Feuerwehrkameraden auch unser Bürgermeister um als einer der Ersten zu gratulieren.
Nach einer von der Feuerwehr Schallstadt bezahlten Stärkung dauerte die Feier noch bis in die Nacht.

Bilder vom Landesentscheid 2015

 

Neues Löschfahrzeug LF20 KatS

Geschrieben von Thomas Schulz. Veröffentlicht in News

Am Dienstag den 26. Mai konnte die Feuerwehr ihr langersehntes neues Löschfahrzeug beim Hersteller Ziegler in Giengen a.d. Brenz in Empfang nehmen.
9 Feuerwehrleute fuhren zur Übergabe und Einweisung. Abfahrt war um 5:45 Uhr am Gerätehaus in Schallstadt, bei Ankunft in Giengen wurden wir vom Hersteller zum Frühstück eingeladen.

Frisch gestärkt wurden uns die neuen Funktionen und Bedienmöglichkeiten durch einen Mitarbeiter des Herstellers erklärt. Nach erfolgreichen Tests der Pumpen, des Stromaggregats, des Lichtmastes und weiterer Aggregate konnten wir gegen 15:30 den Rückweg nach Schallstadt antreten.

Kurz nach 20:00 Uhr war es dann soweit, mit Blaulicht und Martinshorn legten wir die letzten Meter zum Gerätehaus zurück, wo bereits eine stattliche Anzahl von Interessierten auf uns wartete. Beim anschliessenden Umtrunk hatten alle Gelegenheit sich das neue Fahrzeug noch genauer anzuschauen und von den bereits unterwiesenen Kameraden erklären zu lassen.

Durch das neue Fahrzeug wird unser 30 Jahre altes LF8 ersetzt.